Voltigieren – Turnen auf dem Pferderücken – wird häufig nur als erster Kontakt zum Pferd vor dem Reiten verstanden. Dabei verbirgt sich hinter dieser Sportart so viel mehr. Beim Voltigieren werden turnerisch-gymnastische Elemente, statisch sowie dynamisch, auf einem sich bewegenden Pferd miteinander kombiniert. Hierbei sind Einzel-, Doppel- oder Dreierübungen möglich. Je nach Leistungsstand der Voltigierer bewegt sich das Pferd in den Gangarten Schritt, Trab oder Galopp. Der Longenführer, welcher das Pferd auf einem großen Zirkel longiert, bildet zusammen mit Pferd und Voltigierern eine Einheit.